fbpx
image (2)

HIDALGO Venice Spezial

Ich bin nun gestern freudestrahlend mit dem neuen Venice Spezial zum Stall und habe ihn gleich auf meinem Maultier Feivel getestet…zuerst am Platz.

Die ersten Eindrücke:

Dass leder ist unfassbar weich, der ganze Sattel sieht sehr edel und gut verarbeitet aus..die Steigbügelaufhängung ist viel viel stabiler als ich sie vom Santiago spezial oder Caracas kenne..(ältere Modelle).

Da mein Maultier hinten stark überbaut ist und einen Karpfenrücken hat, muss ich immer vorne die Polsterung erhöhen, dies habe ich mittels eines Pads dass ich unter den Sattel lege beim Venice getan..

OPTIK:

Optisch liegt er viel ansprechender auf dem 142 cm großen Tier, wirkt weder thronend noch plump.. dies obwohl es sich um einen 18.5 zoll Sattel handelt. Auch sieht die Kombination mit meinem Zaumzeug mehr als Edel aus.

Die Gurtung dürfte etwas länger sein, ich musste kurz einen kürzeren ausleihen von einer Miteinstellerin.

Sitzgefühl.. die ersten 2 min, war ich lustigerweise gar nicht so angetan. (Bin ich mir doch den tiefen Sitz des Santiagos gewohnt) der Venice lässt einem deutlich mehr Freiheit als der Santiago..

Nach 2 min jedoch wurde dass Gefühl immer besser und besser…und obwohl ich nur ganz kleine Pauschen vorne dabei hatte, lag mein bein deutlich stabiler als im Santiago.

Nach dem ersten Gallop und Sprung…war dann auch klar….hier rutscht nix nach vorne..

Also bin ich heute früh ins Gelände damit…bergrauf und Runter…mehrfach auf und abgestiegen…und in allen 3 gga Geritten..

Was soll ich sagen….ich bin jetzt schon traurig dass dieser sattel nur ein paar Wochen bei mir bleibt..

Ich hatte bisher seit ich mein Maultier habe und 26 Sättel versucht habe, noch nieeee so ein tolles Reitgefühl und Sitzgefühl wie mit dem Venice.

Es ist als ob er die absolut perfekte Bauart für mich und dass Muli hat..

Da mein Maultier durch den Körperbau und seinen Handycaps meist vorhandlastig ist, habe ich immer dass Gefühl leicht nach vorne zu kippen…was mich bisher auch vom leichten Sitz im Gallop abgehalten hat…(es war einfach kein gutes Gefühl).

Heute kam ich mir wie ein Jockey auf der Rennbahn vor, während ich im  leichten Sitz dahinpreschte…und dann ganz locker wieder mich hinsetzte um den Gallop zu verkürzen.

Nach dem Reiten von 1.5 h war dann die Hoffnung gross dass sich unter dem sattel keine Verwirbelung des Fells zeigen sollte (was ich bisher nur mit dem Santiago geschafft habe, da dass Maultier sich hypermobil zeigt und dadurch die Sättel gerne auf dem rücken rumgeschoben werden, was zu Druckstellen führt..)

Die Freude war gross als der Sattel unten war…dass Fell war glatt und kein bisschen verwurstelt..an keiner stelle..

Für mich ist jetzt schon klar…ein Venice muss her..

Weitere Tests auf anderen Maultieren und Eseln werden folgen.

Eure Tanja

image
image (5)
image (4)
image (3)
image (2)
image (1)
image
image (5)
image (4)
image (3)
image (2)
image (1)

Teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Mein Hidalgo Profil

Filtern